Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
14:38

#allburntout – Genderkrise X Missy Mag

Von Missy-Redaktion

Durchschnittlich 67 Tage – so oft fehlen deutsche Burnout-Betroffene jährlich am Arbeitsplatz. Frauen sind dabei deutlich häufiger krankgeschrieben als Männer. „Burn out“ beschreibt einen Zustand tiefer emotionaler, körperlicher und geistiger Erschöpfung. Medizinisch gesehen, gilt das Syndrom nicht als Krankheit, sondern wird zu den „Problemen mit Bezug auf Schwierigkeiten bei der Lebensbewältigung“ gezählt. Zu den Betroffenen zählen hiernach vor allem Menschen mit schwachem Selbstbewusstsein oder sehr zielstrebige Menschen.

© Maxim Gorki Theater

Diese medizinische Definition verlagert das Risiko per se auf das Individuum, das entweder überempfindlich oder überengagiert ist. Nach dem Motto: Ist der Stress zu stark, bist du zu schwach!? Und auch die Lösungsansätze konzentrieren sich auf Wege aus der „persönlichen Krise“ durch Ruhe, Auszeit und Erholung mittels Yoga, Fitnessclub, Wellness und Wildnis-Retreat. Die Angst, durch Überbelastung die Leistungsfähigkeit vollständig zu verlieren, führt oftmals zu neuem Druck und Selbstoptimierungszwängen.

Aber ist Burnout wirklich ein privates Problem? Seit 2001 haben sich die Krankheitstage in Folge der Diagnose um 1.800 Prozent erhöht. Und: Burnout betrifft nicht nur „Manager*innen“, wie es das Klischee will, sondern normale Arbeitnehmer*innen, Arbeitssuchende, Alleinerziehende und privat wie professionell Pflegende.

Besonders das Zusammenwirken von Kapitalismus, Sexismus, Ableismus und Rassismus spitzen die Belastungen zu. Unter #allburntout könnt ihr auf Twitter mit uns diskutieren und schreiben, was euch so platt macht.

Am 10. März diskutieren wir zusammen mit Vlogger @tarik Tesfu und Aktivist*innen aus Politik und Kultur über die gesellschaftlichen Ursachen von (Activist) Burnout. Mit einem explizit queer-feministischen Ansatz hinterfragen wir das tabuisierte Thema und wollen dazu eure Meinungen und Erfahrungen hören.

Wir verlosen 1 x 2 Karten zur Veranstaltung. Schickt uns dazu bis Freitag, dem 10. März um 13 Uhr eine Mail mit dem Betreff „Ausgebrannt“ an verlosung(at)missy-mag(punkt)de und schreibt uns, was euch ausbrennt.

Für alle, die keine Karten ergattern konnten, gibt’s hier den Livestream direkt aus dem Gorki Studio Я ab 20:30 Uhr.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl